Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Patrozinium

 

Als Patrozinium wird die Schutzherrschaft eines Patrons oder einer Patronin bezeichnet, denen eine Einrichtung z.B. eine Kirche unterstellt wird. Das Wort wird auch für das Hochfest gebraucht, an dem der Heilige gefeiert wird, dem die Kirche geweiht ist. Einige Kirchen haben nicht nur einen sondern zwei  Kirchenpatronen, wie auch unsere Kirche in Zepfenhan, den St. Nikolaus und

die Hl. Agatha.

 

 

St. Nikolaus


Sein Gedenktag, der 6. Dezember, wird in zahlreichen christlichen Glaubensgemeinschaften als kirchlicher Feiertag begangen. Nikolaus wirkte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra in der kleinasiatischen Region Lykien. Für das Leben des historischen Nikolaus gibt es nur wenige belegte Tatsachen. Sein Namenstag ist vor allem ein Tag der Kinder, da Nikolaus seit Jahrhunderten als Wohltäter der Kinder verehrt wird.


Natürlich finden wir das Bildnis vom St. Nikolaus in verschiedenen Formen in unserer Kirche wieder.

 

Statue                                           Fahne

 

 

Hl. Agatha

 

In der katholischen wie in der orthodoxen Kirche wird der Gedenktag der Heiligen Agatha am 5. Februar begangen. Der Überlieferung nach wurde Agatha auf Sizilien im Jahre 225 als Tochter wohlhabender Eltern geboren. Weil sie als gottgeweihte Jungfrau den Heiratsantrag des heidnischen Statthalters von Sizilien, Quintianus, abgelehnt hatte, ließ sie der Statthalter für einen Monat in ein Freudenhaus verschleppen. Da sie ihn nach dieser Zeit immer noch ablehnte, ließ Quintianus ihr die Brüste abschneiden. Nach dieser Folter erschien ihr der Legende nach nachts der Heilige Petrus und pflegte ihre Wunden. Als man dies bemerkte, ließ der Statthalter Agatha auf glühende Kohlen legen, wodurch sie um 250 starb.


Auch Bildnisse von der Hl. Agatha finden wir in der Kirche.

 

Fenster rechts                                Agatha Bildnis

 

Hl. Agatha   rote Fahne

 

Hl. Agatha  - Rote Fahne