Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Selig sind die Unkomplizierten

 

von Abtprimas Notger Wolf, 

 

Dieser Tage unterhielt ich mich mit einem Bischof über Seelsorge. Das Wichtigste sei für mich die offene, ehrliche Begegnung von Mensch zu Mensch, sagte ich ihm. Dass Priester und auch Bischöfe sich genug Zeit nehmen: Zeit für Gespräche, Zeit fürs Zuhören. Und darauf komme es doch an.

Zum Abschied meinte der Bischof: "bei Euch Benediktinern scheint es ja recht unkompliziert zuzugehen". "Ja" erwiderte ich scherzhaft, "wir haben gar keine Zeit um kompliziert zu sein."

 

Aber im Ernst - mir sind die unkomplizierten Menschen wirklich die Liebsten. Leider trifft man sie immer seltener an. Kompliziert sein ist ein wahrer Trend geworden. Der häufigste Typus des Komplizierten:

Er ist selten zufriedenzustellen!

Denn er ist so anspruchsvoll, dass für ihn  nur das Besondere, das Ausgefallene infrage kommt. Und nichts läuft bei ihm ohne Brimborium ab. Im Restaurant verzweifelt er schon über der Speisekarte, weil er wieder mal nichts findet. Das Gericht zu dem er sich schließlich durchgerungen hat, lässt natürlich mehr als zu wünschen übrig. In der Dorfkneipe bestellt er einen Caipirinha, um gleich klarzustellen, dass er nicht zu den gewöhnlichen Gästen gehört. Und im Urlaub findet er immer neue Gründe, um sich zu beschweren.

So ist er, der Komplizierte: Das Leben muss haargenau auf ihn zugeschnitten sein, sonst ist er eingeschnappt.

Selig sind die Umkomplizierten!, möchte man da ausrufen.

Aber warum gibt sich der Mensch immer komplizierter? Aus Angst sonst nicht aufzufallen? Zu normal zu sein? Und wenn ja, was ist schlimm am Normal-Sein? Steht jemand besser da, wenn er durch Wichtigtuerei auffällt? Ich glaube, dass die Komplizierten mit sich selbst zutiefst unzufrieden sind. Dagegen gibt´s ein wirkungsvolles Mittel: Nicht länger erwarten, dass die Anderen es einem ständig recht machen. Sondern den Anderen entgegen kommen - freundlich, hellhörig, und gesprächsbereit. Nur so werden wir für unsere Mitmenschen wirklich wichtig - ganz ohne Wichtigtuerei.

 

Gott segne Sie!

 

Ihr Notger Wolf

 

Abtprimas Notger Wolf, oberster Mönch der Benediktiner mit Amtssitz in Rom

Geb. 1940 im Allgäu

Besonderes Markenzeichen: Spielt Gitarre in einer Rockband!